Sie sind hier: Startseite
ISBN 978-3-7868-5306-0
ISBN 978-3-7868-5307-7
ISBN 978-3-7868-5308-4

Wichtige Impulse der Bekennenden Kirche in Schleswig-Holstein

Diese Website der Arbeitsgruppe "Die Bekennende Kirche in Schleswig-Holstein" befindet sich in einem lebendigen Prozess. Sie soll vor allem deutlich machen, welche grundlegenden Impulse zur Neugestaltung der evangelischen Kirche nach dem Zusammenbruch der NS-Herrschaft 1945 von den theologischen Überzeugungen und der kirchlichen Praxis der Bekennenden Kirche in Schleswig-Holstein ausgegangen sind.

Die Arbeitsgruppe hat dazu im Februar 2015 und März 2017 zwei Tagungen durchgeführt, die auf dieser Website dokumentiert werden: Breklum I und Breklum II. Die Dokumentationen beider Tagungen sind inzwischen als Bücher erschienen. Auch stehen seit 15. Mai 2018 die Breklumer Hefte in einem Sammelband unter dem Titel "Ihr werdet meine Zeugen sein!" komplett zur Verfügung.

Die Herausgeber sind der festen Überzeugung, dass mit der Herausgabe dieser drei Dokumentationen wichtige Anstöße zur Beschäftigung mit der Geschichte der Bekennenden Kirche in Schleswig-Holstein und mit ihrer Rolle bei der Neuorientierung nach 1945 gegeben sind.

Die Arbeitsgruppe hat die zusätzliche Publikationsform dieser Website gewählt, um über die Tagungsbeiträge hinaus hier und da verstreut veröffentlichte Quellen und Aufsätze zugänglich zu machen und eine Plattform für Gespräch und weitere Entdeckungen zu bieten.

Auf diese Weise konnte z.B. das Manuskript von Paul M. Dahl "Miterlebte Kirchengeschichte" aus dem Jahr 1980 endlich einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden.

Diese Geschichtswerkstatt ist auf Zulieferungen, Kritik und Anregungen angewiesen. Interessierte, Kritiker und Beitragende wenden sich bitte an den Webmaster dieser Seite unter pkgodzik(at)t-online.de.

Pressetermin:

Einladung zur Vorstellung des Sammelbandes der "Breklumer Hefte" am 30. Mai 2018, 11.00 Uhr im Christian Jensen Kolleg in Breklum

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kontroverse um Bischof Halfmann, den führenden theologischen Kopf der Bekennenden Kirche in Schleswig-Holstein, hat zu 2 Tagungen in  Breklum geführt, die vertiefte Erkenntnisse über Wollen und Leistung der BK in der Zeit des Kirchenkampfes eröffnet haben. Dabei ist auch ein besonderes Erbe der BK in den Blick gekommen: die in Breklum in den Jahren 1935-1941 publizierten volksmissionarischen Schriften. Diese weitgehend in Vergessenheit geratenen "Breklumer Hefte"  sind es wert, öffentlich zur Kenntnis genommen  und diskutiert zu werden. Sie sind theologisch unterschiedlichen Gewichts, aber als Ganzes ein bedeutsames Zeichen der Kompetenz und des offensiven Öffentlichkeitswillens der BK in der Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist. Sie vermitteln eine lebendige Vorstellung davon, wie in der BK gedacht, geglaubt und argumentiert wurde.

In der Nacharbeit zu den beiden Tagungen ist es gelungen, die Breklumer Hefte in verschiedenen, auch privaten Archiven vollständig ausfindig zu machen und in einem Sammelband zusammenzustellen. Er dokumentiert eine "Gemeindebewegung von unten" und ist als Zeugnis einer wichtigen Epoche der Zeit- und Kirchengeschichte auch Impuls zur Stärkung der Gemeinde heute.

Durch die großzügige Förderung einer schleswig-holsteinischen Stiftung ist der Druck des Sammelbandes möglich geworden. Wir sind dankbar, ihn am

           30. Mai 2018, 11.00 Uhr, im Christian Jensen Kolleg Breklum

öffentlich vorstellen zu können. Dazu laden wir herzlich ein.

Der frühere Chefredakteur im Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag, Stephan Richter, wird in das Werk einführen. Seine Presseinformation ist beigefügt.

Die Vorstellung des Dokumentarbandes der 2. Breklumer Tagung wird damit verbunden.

Manfred Kamper
Karl Ludwig Kohlwage
Jens-Hinrich Pörksen